Agenda Angebote Was tun bei Fotos Über uns Downloads Links  

Wendepunkt zum eigenständigen Glauben

Konfirmation2.jpg

Im Konfirmandenunterricht werden die Jugendlichen auf vielfältige Weise zu einem eigenen Umgang mit Lebens- und Glaubensfragen hingeführt und mit dem kirchlichen Leben vertraut gemacht.

Der Konfirmandenunterricht ist der letzte Baustein des religionspädagogischen Gesamtkonzeptes (RPG) der reformierten Kirche. Er bereitet die religiöse Mündigkeit vor. In der Regel sind die Konfirmandinnen und Konfirmanden getauft. Sie können die Taufe aber auch während des Konfirmandenjahres empfangen. Voraussetzung für die Konfirmation ist sowohl der Besuch des schulischen Religionsunterrichtes als auch des Unterrichtes der Kirchgemeinde. Der kirchliche Unterricht beginnt mit der minichile in der zweiten Klasse und dauert bis zur 7. Klasse. Daran schliesst sich der Konfirmandenunterricht während des 8. und 9. Schuljahrs an. Er ist Voraussetzung für die Konfirmation. Im 9. Schuljahr finden regelmässige Lektionen statt. Dazu kommen als Bestandteil des Unterrichtes ein Konf-Lager und Gottesdienstbesuche. Die Jugendlichen und ihre Eltern erhalten jeweils im Frühsommer eine Einladung zum Informationsabend, an dem die geplante Unterrichtsjahre vorgestellt werden. Die Konfirmationen in unserer Gemeinde finden in der Regel an einem Sonntag nach Pfingsten statt.

Bei Fragen nehmen Sie bitte mit einer Pfarrperson unseres Pfarrteams Kontakt auf.

Häufige Fragen zur Konfirmation


Lassen sich die Jugendlichen nicht nur wegen der Geschenke konfirmieren?
Bei vielen Jugendlichen entsteht dieser Eindruck, und die Geschenke sind bestimmt ein wichtger Faktor. Jugendliche merken aber während des Konfjahres, dass doch noch mehr dahinter steckt.

Warum müssen die Jugendlichen Gottesdienste und so viel Unterricht besuchen?
Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen das kirchliche Leben kennen lernen. Es besteht aus vielen Facetten. Die jungen Menschen erleben eine zeitgemässe Kirche, in der sich Menschen jeden Alters begegnen und bewegt werden. Wir haben unsere Angebote ständig erweitert und den Interessen der jungen Menschen angepasst.

Um selbst einen Gottesdienst gestalten zu können und zu wissen, weshalb wir beten und singen etc., ist es nötig, sich mit dem Kirchenjahr und den verschiedenen Formen eines Gottesdienstes (Taufe, Abendmahl, Festgottesdienst...) auseinander zu setzen. Dies geht nicht mit einem Besuch von drei oder vier Gottesdiensten.

Was geschieht, wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind?
Im Interesse aller müssen wir darauf bestehen, dass die Bedingungen erfüllt sind. Bei begründeten Ausfällen sind wir natürlich bereit, mit den Jugendlichen oder den Eltern zusammen Lösungen zu finden. Ist ein solcher Weg nicht möglich, wird die Kirchenpflege eingeschaltet und im Extremfall die Konfirmation verschoben.

Weiterführende Informationen zur Konfirmation:
http://www.zh-kirchenspots.ch/...

 
Hier erreichen Sie unser Pfarrteam.
mehr...
Sachbearbeiter/-in Verwaltung 50%
mehr...
Der passende Raum für Ihren Anlass
mehr...
Lesen Sie hier die neuste Ausgabe unserer Lokalzeitung (pdf).
mehr...
Nächste Anlässe:
Suppenzmittag
Am 19.10.2019 um 11:30 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Helmut Stucki
mehr...
Abendgottesdienst
Am 19.10.2019 um 17:00 Uhr
Kirche Dällikon, Martin Schärer (Pfarrer)
mehr...
Gottesdienst
Am 20.10.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Regensdorf, Carina Russ
mehr...
Gottesdienst
Am 20.10.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Buchs, Michael Wiesmann
mehr...
minichile
Am 21.10.2019 um 15:20 Uhr
Schulhaus Rotflue, Dänikon, Olivia Isliker
mehr...
minichile
Am 21.10.2019 um 16:45 Uhr
Kirchgemeindehaus Dällikon, Olivia Isliker
mehr...
roundabout
Am 21.10.2019 um 19:30 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Regula Stricker-Eicher
mehr...
Chorprobe XiF
Am 21.10.2019 um 20:10 Uhr
Kirchgemeindehaus Dällikon, Lorenz Büchli
mehr...