Agenda Angebote Was tun bei Fotos Über uns Downloads Links  

21. Dezember

Thomas.jpg

Klicken Sie auf die Play-Taste, wenn Sie die Melodie des Liedes "Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ" hören möchten.


Den Liedtext können Sie hier nachlesen: Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ. Vor allem die letzte Strophe passt zum Thema.

      

Thomas-Tag


Thomas war ein Jünger Jesu. Im Johannes-Evangelium (Kap. 20, 24-29) heisst es: Als die Nachricht von dessen Auferstehung ihn erreichte, glaubte er zunächst nicht daran. Daraufhin erschien Jesus noch einmal. Als bzw. bevor Thomas den Finger in die Wunden Jesu legen konnte bzw. musste, glaubte er: "Mein Herr und mein Gott!". So gab man Thomas den Tag der längsten Dunkelheit (Wintersonnenwende) als Festtag, weil er am längsten von Zweifeln geplagt war, - jedenfalls ist das eine der vielen Erklärungen (siehe unten).

Eine Unmenge von Abbildungen der Szene zwischen Jesus und Thomas können Sie bei www.thomasevangelie.nl betrachten.

kappel-th-150.jpg

Der Apostel wird fast immer alt und nachdenklich dargestellt, oft mit Buch als Attribut: Er ist der schriftgelehrte Skeptiker. Gemäss dem biblischen Text ist es immer Jesus, der den Zögernden fast zwingt, den Finger in die Seitenwunde zu legen!



Bild links: Glasfenster aus dem 14. Jahrhundert in der Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters Kappel am Albis: links Thomas , in der Mitte Jesus. (Weiteres zum Bau bei "zh-kirchenspots.ch - Kirchbauten").

      

v_girdle-kl.jpg

Ursprünglich war der kürzeste Tag des Jahres, die Wintersonnenwende, der Gedenktag für den zweifelnden Jünger (Johannes 20,19 ff). Im evangelischen Kirchenjahr ist er das geblieben, im katholischen wurde er 1969 auf den 3. Juli verlegt (Gedenktag der Translation der Gebeine nach Edessa).

Warum ist aber der Thomas-Tag am 21. Dezember?

Die apokryphen Thomas-Akten machen ihn, weil der Name "Zwilling" bedeutet, zum Jesus-Bruder, gar Jesus-Zwilling (entsprechend dem Amphitryon-Mythos, wo göttlicher und menschlicher Partner auch ein göttlich-menschliches Zwillingspaar zeugen). Aus diesem Grund könnte sein Fest in die unmittelbare Nähe des Geburtsfestes Jesu gelegt worden sein (obwohl die Heiligen-Gedenktage eigentlich immer deren Todestage sind). Oder umgekehrt, um durch das Apostelfest das spät eingeführte Weihnachtsfest aufzuwerten?

Bild oben: BULGARINI, Bartolommeo
The Virgin of the Assumption with St Thomas Receiving the Girdle
1360s
Pinacoteca Nazionale, Siena

thomas11-kl.jpg

Caravaggio hat sich hier selbst als "Thomas" gemalt.

Vielleicht ist der Thomastag aber auch deshalb am kürzesten Tag des Jahres, weil Thomas die Erscheinung des Auferstandenen zunächst "verschlafen" - und dann auch noch bezweifelt hatte?

So gab es auch an diesem Tag Weckbräuche: "Toms Esel I-A !" wurde der Langschläfer geneckt. Ebenso gab es Nikolaus-ähnliche Beschenk- und Droh-Bräuche (die Thomas-Nacht ist die erste der 12 Rauhnächte).


Näheres dazu finden Sie im Heiligenlexikon: www.heiligenlexikon.de/BiographienT/...

Und - obwohl heute Winteranfang ist: ab jetzt werden die Tage wieder länger!


...und ausserdem:


... gibt es auch noch das apokryphe Thomas-Evangelium das heutzutage wieder gewaltiges Interesse weckt. Es ist eine Sammlung gnostischer Sprüche, die Gut und Böse säuberlich aufteilen. Mehr darüber können Sie nachlesen unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Thomasevangelium

ThomasGuertelspende.jpg

... ist da noch die Sache mit der "Gürtelspende", die auch oft in der Kunstgeschichte dargestellt wird:

Thomas zweifelt (auch) an der Jungfrauengeburt Jesu, weshalb ihm Maria ihren Gürtel, das Zeichen der Jungfräulichkeit, aus dem Himmel zuwirft. Damit ist auch dieses Zweifel-Thema erledigt.


... in Südindien gibt es seit dem Frühmittelalter die "Thomas-Christen", die sich auf die Missionstätigkeit des Apostels zurückführen. Sogar die "Heiligen Drei Könige" sollen ihn in Indien besucht haben, ehe sie schliesslich ihre letzte Ruhe in Köln fanden.

Post2.gif

Heute ist die letzte Gelegenheit um Ihre Weihnachtspakete auf die Post zu bringen. Spätestens morgen sollten Sie Weihnachtspakete aufgeben, damit sie noch zum Weihnachtsfest ihr Ziel erreichen.
Aufgabetermine der Post

 
Ortskirchen Buchs, Dällikon-Dänikon, Regensdorf
mehr...
Hier erreichen Sie unser Pfarrteam.
mehr...
Der passende Raum für Ihren Anlass
mehr...
Lesen Sie hier die neuste Ausgabe unserer Lokalzeitung (pdf).
mehr...
Nächste Anlässe:
Internationale Tänze
Am 25.03.2019 um 14:30 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Esther Stutz Friedli
mehr...
minichile
Am 25.03.2019 um 15:20 Uhr
Schulhaus Rotflue, Dänikon, Olivia Isliker
mehr...
minichile
Am 25.03.2019 um 16:45 Uhr
Kirchgemeindehaus Dällikon, Olivia Isliker
mehr...
Montagsandacht
Am 25.03.2019 um 18:00 Uhr
Kapelle Regensdorf, Gisella Matti
mehr...
Probe Untikinder mit XiF
Am 25.03.2019 um 18:30 Uhr
Kirchgemeindehaus Dällikon, Lorenz Büchli
mehr...
roundabout Mädchen-Treff
Am 25.03.2019 um 19:30 Uhr
Mülihuus Regensdorf, Regula Stricker-Eicher
mehr...
Frauenarbeitskreis
Am 26.03.2019 um 14:00 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf,
mehr...
Konf 9
Am 26.03.2019 um 17:45 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Nadja Boeck
mehr...
Meditationskurs
Am 26.03.2019 um 19:30 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Gisella Matti
mehr...
3.Klass-Unti
Am 27.03.2019 um 12:15 Uhr
Kirchgemeindehaus Buchs, Beat Hartmann
mehr...
3.Klass-Unti
Am 27.03.2019 um 13:30 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Regula Schibli
mehr...
Chorprobe Kantorei
Am 27.03.2019 um 19:45 Uhr
Kirchgemeindehaus Regensdorf, Urs Bertschinger
mehr...